Leopardgeckos-Brhv.
  Haltung der Leos
 
"
Die Mindestmaße für ein Terrarium :
für eine ausgewachsende Leopardgecko-Gruppe 1.3 ( 1 Männchen + 3 Weibchen )
sollte 120x60x60 cm betragen , natürlich kann es auch größer sein !

Man sollte eine Rückwand aus Styropor im Terra einbringen ,an der man Felsspalten u.s.w. erarbeitet ! Verschiedende Anleitungen zum Bau gibt es im Inet und mit etwas Geschick haben die Leos eine schöne Felswand !
Die Rückwand sollte nicht zu glatt sein ,am besten zum Schluß, in der Farbe ,Sand beimischen ,dann können sie besser klettern !Durch die Rückwand haben die Leos noch mehr Fläche zur Verfügung als nur einen Bodengrund von z.B. 120 cm !

Als Bodengrund eignet sich am besten ein Sand-Lehm Gemisch , da Leopardgeckos auch gerne mal graben und dieser Bodengrund ähnlich des natürlichen Lebensraums -Boden ist !
Mischverhältnis vom Sand-Lehm Gemisch haben wir genommen : 25 kg Sack Spielsand und 1,5 Säcke ( es waren kleiner Säcke - sorry kg Angabe weiß ich nicht mehr ) Lehmpulver !

Als Bepflanzung eignen sich am besten Tillandsien,da es nicht einfach ist bei der hohen Luftfeuchtigkeit und Wärme echte Pflanzen zu halten - nehmen viele auch künstliche ! Wir haben beides im Terra ,aber obwohl wir die Wüsten - Tillandsien ( Grau und weiße ) genommen haben ,sind sie nach einpaar Monaten jetzt hin !

Wurzeln und Baumrinde dürfen auch nicht fehlen zum klettern und verstecken - die Leos füllen sich am wohlsten
in Spalten ,wo über ihnen und neben ihnen etwas ist ! Kokosnuss - Hälften werden auch sehr gerne benutzt ! Diese kann man leicht selber gestalten ! Zum öffnen gibt es eine Anleitung im Inet ! Dann einen Eingang rausbrechen und abschleifen !

Auch Wet Boxen ( Feuchthöhlen) dürfen nicht fehlen !Sie kann man leicht selber bauen ! Da gibt es verschiedene Möglichkeiten : wir haben 2 große Wet Boxen im Terra ,die wir im Sand eingelassen haben ,so das man nur den Deckel sieht ! Im Sand ist ein Rahmen und eine Plastikschale ,die mit den Deckel verschlossen wird ! Den Deckel haben wir verziert und mit einen Eingang versehen ( Fotos in der Galerie ) ! Andere bauen die Wet Boxen in die Rückwand ein ! Einfach mal in Inet Ideen sammeln ! In den Boxen haben wir einmal Moos und in der anderen Box Humus ,da wir gemerkt haben ,das die Weibchen lieber im Humus die Eier ablegen ,aber zum Häuten lieber im Moos liegen ! Aber da gibt es auch andere Ansichten und Meinungen .... ,aber wir machen es so und es geht gut !

Die Leopardgeckos brauchen einen Tag und Nachtrhytmus ,die Beleuchtung sollte 12 Stunden am Tag an sein ! Viele ( wir auch ) arbeiten danach mit einen Mondlicht ,bevor es dunkel in die Nacht geht ! Ein blaues Mondlicht hat den Vorteil,das man die Leos noch beobachten kann ,da sie dann ja jagen und aktiv sind !


Es sind wechselwarme Tiere ,d.h.sie können ihre Wärme nicht speichern ! Sie brauchen Wärmeplätze,aber auch Kälteplatze um sich wieder abzukühlen !
Es ist wichtig ,das im Terrarium verschiedene Temperaturzonen entstehen in denen es lokal bis 35°C heiß sein kann. Ansonsten reichen 28-32°C. Nachts sollte es auf 20-23°C abkühlen.

Die Luftfeuchtigkeit im Terrarium sollte am Tag 40% - 60% und in der Nacht 60-90% betragen.Hierzu kann man auch täglich mit einer Sprühflasche arbeiten ! Das Sprühen lieben die Tiere ,aber bitte nicht die Leos ansprühen , und man kann beobachten, wie die Leos die Tröpfchen ablecken ,die sich an Pflanzen u.s.w.sammeln .

Techniche Einrichtung :
Lampe :Eine UV Licht oder Tageslichtlampe ,darüber ob Leopardgeckos UV Licht brauchen
,streiten sich die Gemüter ,da sie ja dämmerungs-nachtaktiv sind ,das muß jeder selber entscheiden ! Wir haben eine Hobby Sunlight Lampe vom Tierladen ! Wattzahl kommt auf die Größe des Terras an ! Zum Vergleich : wir haben 75 Watt !

Heizung : Viele nehmen eine Wärmelampe,Heizstein oder Heizmatte ! Wir haben eine Heizmatte mit 16 Watt unter eine Fliese angebracht ! Achtung : Im Aufzuchtsbecken ,das mit Zewa ausgelegt ist ( wegen der Sandverschluckgefahr beim "fehljagen") muß man unter der Fliese einen Sicherheitsrahmen anbringen ,damit kein Leos darunter kriechen kann und Futtertiere sich nicht verstecken
können ! Bei adulten Tieren mit Sand absichern ! Unsere Heizmatte läuft den ganzen Tag ,sowohl bei Jungtieren wie auch bei den adult Tieren ,das fördert die Verdauung und die Tiere sind vitaler ,denn vorher hatten wir die Heizung an den Tagesrhymus angepaßt , aber da waren die Tiere viel versteckt und unvital ! Dann sagte unser Züchter, das er immer die Heizung an hat und jetzt ist es supi !Aber das muß jeder selber für sich ausprobieren !

Mondlicht : Blaues Licht gibt es im Tierladen oder selber mit LEDs basteln , da hatte unser Nachbar eine gute Idee ! Näheres dazu bei : http://moviematrix.org/category/unser-mondlicht


Hypometer zum die Luftfeuchtigkeit zu messen ! Und Termometer für die Temperatur !


Natürlich braucht man eine Reihe Verlängerungkabel ,evtl.Zeituhren !!!
Und eine Fütterungspinzette ,Wasserschalen , Schale für die Sepiaschale und eine Schale für die Würmer ! Faunaboxen für die Futtertiere ,in den kleinen Heimchenboxen ( in dem man sie kauft ) würden sie nicht lange überleben ! Eierboxen ,die packt man den Futtertieren in den Faunaboxen ,worauf sie ihre Geschäfte verrichten ( alle 2 Tage wechseln ) ! Einpaar Steine evtl.als Deko !
Und natürlich Futtertiere u.s.w. unter " Ernährung" beschrieben !

Wenn ich nix vergessen habe,dann war das alles !
Neeeeee- Moment : Eins brauchen die Leopardgeckos auf jeden Fall und zwar ganz viel : Liebe !



Unser Terra mit Mondlicht !

 
  Copyright by Leopardgeckos-Brhv.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=