Leopardgeckos-Brhv.
  Ernährung der Leos
 
"Ernährung der Leopardgeckos !

Leopardgecko jagen gerne !

Auf ihren Speiseplan stehen Grillen , Heimchen ,Heuschrecken ,aber auch Würmer : Mehlwürmer , Wachsmaden , Zophobas ! Auch Schaben wie z.B. die Schokoschabe werden gerne gegessen ! Adulte Tiere mögen auch mal eine nackte Babymaus ( da habe ich noch keine Erfahrung mit gemacht / das schüttelt mich auch etwas innerlich ) !

                                       ---------------------------------------------------
Die Größe der Futtertiere kann man in etwas an der Kopfbreite der Leos errechnen ! Wir verfüttern z.Z. mittlere Futtertiere !
 
                                       ---------------------------------------------------
Bei Heuschrecken muß man etwas aufpassen ,da sie die Leopardgeckos mit ihren langen Beinen auch verletzen können (haben wir noch nicht verfüttert )!

Bei Zophobas sollte man bei Jungtieren und ungeübten Leos die Beißzähne ( Köpfe) zerdrücken - man sagt,wenn die Leos die Köpfe nicht zuerst zerbeissen,dann könnte so ein Zophoba den Leo von innen beißen ! Ob das stimmt kann ich nicht sagen und auch im Inet gibt es verschiedende Meinungen ,aber ich denke ,es ist immer besser es zu erwähnen !

Mehlwürmer sollten nicht zu viel gefüttert werden ,da sie ein sehr hohen Fettgehalt haben ebenso wie Wachsmachen und Zophobas !

Der Schwanz der Leos dient als Fettspeicher d.h.ist der schön dick und der Rest vom Leo dünn ,dann ist bei der Ernährung alles OK !

Als Richtlinie sollte man ein adult Tier alle 2-3 Tage mit 3-5 z.B.Heimchen füttern ! Jungtiere und Weibchen nach der Eiablage täglich ! In der " Schwangerschaft" ruhig auch mal öfters was anbieten ,schließlich verbrauchen 2 Eier auch viel Energie ! Auch ein Leopardgecko ,der sein Schwanz verloren hat ,sollte man jeden Tag füttern ,da er ja sein Fettspeicher verloren hat !

Man sollte abwechselt verschiedende Futtertier-Arten anbieten !

Ein Leopardgecko frißt kein Obst und Gemüse !

Diese Vitamine bekommt er durch die Futtertiere - die wir mit Haferflocken ( gemischt mit einen Tee/Esslöffel, je nach Behälter ,Vollkornflocken mit Gemüse von Matzinger,das ist ein Hundeflockenfutter )und Salat,Gurken,Karotten,Äpfel,Kräuter , Fenchel u.s.w. füttern !

                                       ----------------------------------------------------
Nach der Futtertier-Lieferung werden unsere Futtertiere aus der Heimchen /Grillendose umgefüllt in eine Faunabox ! Kleine Faunaboxen für Würmer und Schaben ( je nach Menge natürlich ) ! In mittlere Faunaboxen dann Heimchen und Grillen .... ,( bei uns leben so.ca. 40 mittlere Heimchen u.s.w. in einer Box ,aber das muß man selber ausprobieren )!

Die Faunaboxen gibt es meistens günstiger im Baumarkt ( bei uns bei Hornbach ) als im Zooladen !

In den Faunaboxen kommt das Futter ,Obst+Gemüse ( ruhig ganz etwas feucht rein packen - wegen Feuchtigkeit ) und Pappe vom Eierkarton ,worauf die Insekten ihre Geschäfte errichten ! Füttern und erneuern der Eierpappe ca. alle 2 Tage ,aber jeden Tag 1x gucken ,da es darauf ankommt wieviel Tiere in der Box sind !

Teilweise ,je nach Tier ,die Faunaboxen am besten mit Gazedeckel überziehen ( Nylonstrümpfe über den Deckel ziehen ) ,wegen Ausbruchgefahr !

                                      -------------------------------------------------------
Außerdem bestäubt man alle 2 Tage die Futtertiere mit ein Vitamin-Calcium-Präparat wie z.B. Korvimin ZVT (beim Tierarzt erhältlich) !

Bestäubungsbox für die Futtertiere :
Man braucht ein  Gefäß ,in dem man etwas Korvimin ZVT abfüllt und dann die genaue Anzahl  Futtertiere z.B. Heimchen für eine Fütterung dazu packt ! Das Gefäß sollte verschlossen sein , damit man es leicht schütteln dann - wenn alle Futtertiere bestäubt sind .kann man sie verfüttern !

Als Gefäß kann man ein Schraubglas nehmen oder wir nehmen einen Schüttelbecher z.b. für Soße andicken , aber man muß aufpassen,wenn das Gefäß auf ist  - Heimchen / Grillen ...
können springen !

Viele im Internet nehmen :
Eine Heimchen - Box ,in der ein "Dreiangel -Schnitt " ( im Deckel ) geschnitten wird !
Die 2 Enden werden dann mit Tesafilm überklebt , damit sie nicht einreißen !
Und so kann man dann , wenn man z.B. ein Heimchen in der Futterpinzette hat ,mit der Pinzette die Spitze des Schnittes anheben und das Heimchen rein setzen !

Diese Box haben wir uns auch fertig gestellt und es ging eigentlich gut - aber Mario war es dann doch zu fummellig ! Er ,persönlich,findet den Schüttelbecher besser ! Das sollte jeder selber ausprobieren !

                                          -------------------------------------------------
Desweiter stellen wir unseren Tieren eine Schale mit Sepiaschale ( gerieben) in das Terra ,so das sie sich selber nach Bedarf bedienen können ,was sie auch gerne machen ! Ein Teelöffel Korvimin mischen wir der Sepiaschale auch noch unter !

Und natürlich immer frisches Wasser !!!!!



Barbe verspeist eine Zophoba !
 
  Copyright by Leopardgeckos-Brhv.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=